Passau

Passau

Die Stadt Passau, die direkt an der Grenze zu Österreich liegt, ist vor allem als die Dreiflüssestadt bekannt. Denn die Stadt wurde am Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz erbaut. Weiterhin hat Passau auch durch den Dom "St. Stephan" weit über die Landesgrenzen hinaus Bekanntheit erlangt. Mit 17.777 Orgelpfeifen ist die Orgel im Passauer Dom die größte der Welt. Doch auch so gibt es im sogenannten bayerischen Venedig mit seiner barocken Bauweise viel zu entdecken. 

Die Residenz
Eines der schönsten Barocktreppenhäuser Deutschlands beherbergt die Neue Residenz in Passau. Von hier aus haben Sie zudem direkten Zugang zum Domschatz- und Diözesanmuseum. Von besonderer Bedeutung und Schönheit ist auch das Deckenfresko von Johann Georg Unruhe, das die Götter des Olymps darstellt. Auch Napoleon residierte bereits - jedoch als ungebetener Gast - in der Residenz. 

Dom "St. Stephan"
Die Grundsteinlegung für den ersten spätgotischen Dom in Passau erfolgte bereits 1407. Nach dem Stadtbrand 1668 war Baubeginn des heutigen barocken Doms, welcher die größte Kirchenorgel der Welt mit 17.777 Orgelpfeifen und 233 klingenden Registern beherbergt. Sehenswert ist auch der Stephansplatz vor dem Dom mit dem "Regenmacher" (Statue von König Maximilian). 

Das Rathaus

Auf dem Platz vor dem alten Rathaus - dem ehemaligen Fischmarkt – zeigen Hochwassermarken aus vergangenen Jahrhunderten den steten Kampf der Bürger Passaus gegen die Naturgewalten. 1991 wurde das größte Glockenspiel Bayerns in den Turm des alten Rathauses eingebaut. Der große Rathaussaal im Barockstil bietet mit einem Kolossalgemälde zum Nibelungenlied von Ferdinand Wagner ein beeindruckendes künstlerisches Werk. 

Schaiblingsturm
Zu einem gemütlichen Spaziergang lädt in Passau besonders der Innkai am romantischen Schaiblingsturm ein. Der Turm, der ein Überbleibsel der mittelalterlichen Stadtbefestigung ist, gilt als eines der Wahrzeichen der Dreiflüssestadt. Heute wird der Turm von Zeit zu Zeit von dem anliegenden Gymnasium Leopoldinum für kleinere Veranstaltungen genutzt. 

Veste Oberhaus
Mit 65.000 Quadratmetern umbauter Fläche gehört die Veste Oberhaus zu den mächtigsten und größten Burganlagen Europas. Sie war lange Zeit Sitz der Passauer Fürstbischöfe, wurde aber im Jahr 1822 zum bayerischen Staatsgefängnis für politische Häftlinge und zu einer Militärstrafanstalt umgebaut. In dieser Zeit wurde die Veste Oberhaus auch unter dem Beinamen Bastille Bayerns bekannt.Seit 1932 befindet sich im Oberhaus ein Museum der Stadt Passau, in dem seit 1991 neben diversen Dauerausstellungen zu Handel und Wandel der Stadtgeschichte auch wechselnde historische Sonderausstellungen präsentiert werden.

Urlaub nahe Passau

Für Ihren Urlaub nahe Passau haben wir ein paar Angebote für Sie zusammen gestellt: Urlaub nahe Passau

Routenplanung vom Edlgütl nach:
Passau

Rathausplatz 3

94032 Passau

Deutschland

0851/955980